Die Dunkelente (Anas rubripes)

 

 

Was ist eine Dunkelente?

 

Die Dunkelente ähnelt der heimischen Stockente. Als Jahresvogel ist die Dunkelente auf dem nordamerikanischen Kontinent verbreitet. Sichtungen der Dunkelente in Europa sind entweder Irrgäste, Gefangenschaftsflüchtlinge oder auch Bastarde aus der Vermischung mit Stockenten.

 

Welchen Lebensraum hat die Dunkelente?

Die Dunkelente besiedelt Süßwassergebiete und auch Salzwasserfeuchtgebiete. Dabei bevorzugt die Dunkelente Landschaften mit dichtem Waldbewuchs.

 

Wie sieht die Dunkelente aus?

 

Männchen und Weibchen der Dunkelente ähneln sich sehr im Gefieder. Die Dunkelente ähnelt einem sehr dunklen Stockentenweibchen wobei Beine und Füße orangefarben, teilweise auch rot sind.

 

 

dunkelente Anas rubripes
Dunkelente am Uferrand

 


 

Steckbrief: Dunkelente

 

Brutzeit - Fortpflanzung - Größe - Gewicht - Alter - Nahrung - Lebensraum - Bilder

 

Systematische Einordnung:

Ordnung: Gänsevögel (Anseriformes)

Familie: Entenvögel (Anatinidae)

Unterfamilie: Schwimmenten (Anatini)

Gattung: Eigentliche Enten (Anas)

Art: Dunkelente 

 

Beschreibung

Wissenschaftlicher Name: Anas rubripes

Artname Dunkelente Englisch: Black Duck

Artname Dunkelente Französisch: Canard noir

Artname Dunkelente Niederländisch: Amerikaanse zwarte eend

 

Vorkommen / Verbreitung:  Die Dunkelente ist auf dem nordamerikanischen Kontinent verbreitet. Sichtungen der Dunkelente in Europa sind Irrgänste, Gefangenschaftsflüchtlinge oder Bastarde.

 

Wanderungen: Teilzieher

 

Überwinterung: Ostküste der USA bis nach Florida.

 

Lebensraum: Süsswassergebiete und auch Salzwasserfeuchtgebiete, bevorzugt in Landschaft mit dichtem Waldbewuchs. Überwintert in Flussmündungen und Brackwassersümpfen

 

Verhalten: tagaktiv

 

Kennzeichen: Alle Kleider ähneln sich. Oberkopf, Hinterhals und Augenstreif schwärzlich mit hellbrauner Sprenkelung. Kopf und Hals blaßbraun mit feiner, dunkler Strichelung. Körpergefieder schwazrbraun mit feinen gelblichbraunen Säumen. Oberschwanzdecken, Unterschwanzdecken, Schwanz sind schwärzlichbraun. Schulterfedern schwarzbraun mit schmalen, hellen Rändern. Oberflügel sehr dunkel. Armschwingen purpurblau mit schwarzem Subterminalband. Unterflügel mit weißlichen Decken und grauen Schwingen.

 

Überwiegend wie nur weniger kontrastreich. Kopf und Hals grauer und stärker gestrichelt. 

Beine und Füße orange bis rötlich

 

Größe: 53-61 cm, größer und schwerer

Gewicht: 1245 g, leichter mit 1135 g, 

Spannweite: bis 70 cm 66 cm

Stimme und Ruf: die Dunkelente klingt wie die Stockente

 

Fortpflanzung:

Geschlechtsreife: zwischen erstem und zweiten Jahr

Paarungszeit: Balz beginnt bereits im Winterquartier im Spätwinter

Bruten: 1 Jahresbrut

Brutzeit: März-Juni, 

Nest: Bodennest in Wassernähe, unter dichtem Bewuchs, gelegentlich auch in Baumhöhlen oder alten Baumnestern größerer Vögel. Das Nest wird vom gebaut. 

Gelege: 7-11 Eier

Nachgelege: bis zu 3 Nachgelege möglich 

Legeabstand: 1 Tage

Brutbeginn: mit Ablage des ersten Ei

Brutdauer: 23-25 Tage 

Nestlingsdauer: Nestflüchter, ca. 4 Wochen, danach klettern die Jungen im angrenzenden Röhricht umher.

Flügge: ca. 60 Tage.

 

Nahrung: Muscheln, Schnecken, Pflanzensamen von Gräsern und Seggen

 

Lebensdauer: 15-20 Jahre

 

Feinde: Greifvögel, Füchse, Waschbären, Marder

 

Jagdbar: Nein

Jagdzeit: keine Jagdzeit

 

dunkelente Anas rubripes
Dunkelente Anas rubripes