Die Pfeifente (Anas penelope)

 

 

Pfeifente Anas penelopge
Pfeifenten schwimmen auf einem Altrheinarm im Januar
Pfeifente
Pfeifenten schwimmen auf einem Altrheinarm

 


Steckbrief: Pfeifente

 

Brutzeit - Fortpflanzung - Gelege - Größe - Gewicht - Alter - Nahrung - Lebensraum

 

 

Systematische Einordnung:

Ordnung: Gänsevögel (Anseriformes)

Familie: Entenvögel (Anatinidae)

Unterfamilie: Schwimmenten (Anatini)

Gattung: Eigentliche Enten (Anas)

Art: Pfeifente 

 

Beschreibung

Wissenschaftlicher Name: Anas penelope

Artname Pfeifente Englisch: Eurasian Wigeon

Artname Pfeifente Französisch: Canard siffleur

Artname Pfeifente Niederländisch: de smient

 

Vorkommen / Verbreitung:  Die Pfeifente brütet in Island, Großbritannien, Frankreich und in Spanien sowie in Skandinavien, im Ostseeraum und in Osteuropa bis an das Schwarze Meer (nördliche und östliche Seite des Schwarzen Meeres) und bis nach Mittelsibirien. Brutvorkommen sind auch den Niederlanden, deutsch-niederländisches Grenzgebiet,  

 

Wanderungen: Zugvogel

 

Überwinterung: Die wichtigen Überwinterungsgebiete der Pfeifente in Europa sind die Britischen Inseln, Dänemark, Schleswig-Holstein, Niedersachsen, Niederrhein, Niederlande, Belgien, Frankreich und Spanien.

 

Lebensraum: Die Pfeifente besiedelt vegetationsreiche Seen. Während der Zugzeit und im Winter ist die Pfeifente an der Küste und an küstennahen Gewässern anzutreffen, wie auch an größeren Gewässern, (Seen, Altarme, Flüsse, Mündungsdeltas) im Binnenland anzutreffen.

 

Verhalten: Pfeifenten sind tagaktiv und nachtaktiv.

 

Kennzeichen: Die Pfeifente ist etwas kleiner als die Stockente. Im Gegensatz zur Stockente hat die Pfeifente einen kurzen Schnabel und eine hohe Stirn.
Das Pfeifenten zeigt im Brutkleid einen kastanienbraunen Kopf und Hals, wobei von der Stirn bis zum Oberkopf eine gelblich-weiße Stirnblässe zu sehen ist. Die Brust ist braun-rötlich; der Bauch ist weiß, die Unterschwanzdecken sind schwarz. Der Rücken und die Flanken zeigen ein fein quergewelltes hellgrau. Das Pfeifenten wirkt aus der Entfernung fahl. Das Armdeckengefieder des Pfeifenten ist weiß, dieser weiße Streifen ist auch im Sitzen und Schwimmen an der Flanke zu sehen. Der Spiegel ist ein dunkles schwarz-grün. Die Grundfärbung des Pfeifenten kann teilweise bis zu einem grau tangieren. Bauch weiß, Unterschwanzdecken dunkel gezeichnetes grau. Vorderflügel zeigt eine grauweiße Fleckung (sieht aus wie Schuppen)

 

Das Pfeifenten zeigt einen rotbraunen Kopf ohne Blässe, die Oberseite ist dunkel und die Flanken sind deutlich rotbraun (hell)

 

Größe: 42-50 cm, Weibchen größer und schwerer

Gewicht: 500-900g  

Spannweite: 71-85 cm

 

Stimme und Ruf: Der Ruf des Pfeifenten ♂ ist ein sogenannter Glissando Pfiff, der leise und leicht schnarrend anfängt und dann als Pfiff von einem tiefen Ton sofort auf einen Hohen Pfiff ausläuft, ähnlich „Wi-IIII-uhh“ Das Pfeifenten äußert diesen Ton das ganze Jahr über und auch im Flug. Das Pfeifenten ruft dagegen im Flug, dieser Ruf klingt ähnlich „karr karr“.

 

Fortpflanzung:

Geschlechtsreife: Die Pfeifente erreicht die Geschlechtsreife nach dem 1. Lebensjahr, vielfach auch erst im 2. Lebensjahr.

Paarungszeit: Die Paarungszeit der Pfeifente beginnt nach dem Ende des Winters und geht bis in den April. Pfeifente gehen eine monogame Saisonehe ein. 

Bruten: 1 Jahresbrut

Eiablage: Die Pfeifente beginnt mit der Eiablage ab April (frühestens), meistens ab Mitte Mai

Brutzeit: April-Juni/Juli, 

Nest: Das Pfeifenten baut ein Bodennest versteckt im Uferdickicht. 

Gelege: Das Gelege der Pfeifente besteht aus 7-9 Eiern. Gelege von über 12 Eiern stammen von 2 .

Nachgelege: möglich 

Legeabstand: 1 Tage

Brutbeginn: mit Ablage des ersten Ei

 

Brutdauer: 23-25 Tage 

 

Nestlingsdauer: Pfeifenten sind Nestflüchter. Die Nestlingsdauer der Pfeifente beträgt 40-45 Tage

 

Flügge: 40-45 Tage.

 

Nahrung: Die Pfeifente verzehrt hauptsächlich Pflanzen, darunter Blätter und Gräser, Wasserpflanzen und Grünalgen. Tierische Nahrung spielt eine untergeordnete Rolle in der täglichen Nahrung der Pfeifente.  

 

Nahrungserwerb: Die Pfeifente sucht Nahrung zu Fuß an Land oder auf Schlickflächen. Je nach Wasserstand gründeln Pfeifente auch nach Nahrung.

 

Lebensdauer: Die Lebenserwartung der Pfeifente beträgt bis zu 18 Jahre.

 

Feinde: Fuchs, Möwen, Greifvögel, Marder, Mensch

 

Pfeifente
Pfeifenten schwimmen auf einem Altrheinarm