Die Gänse

 

Gänse sind Wassergeflügel (englisch = waterfowl) und gehören zu den Entenvögeln. Bezüglich ihrer Artmerkmale und der Größe werden die Gänse in der Systematik zwischen Schwänen und Enten eingereiht und bilden somit eine gesonderte Unterfamilie.

 

Nach ihrer Größe stehen Gänse zwischen den Schwänen und den Enten. Gänse zeichnen sich durch einen massigen Körperbau aus, einen langen Hals, kräftige Beine und Schwimmhäute zwischen den Zehen.Bei den Gänsen sind die Beine recht lang und ungefähr in der Mitte des Körpers angesetzt. Das erleichtert den Gänsen das Laufen an Land, da sich Gänse auch viel auf Wiesen, Weiden und Feldern aufhalten um Nahrung aufzunehmen.

 

Blässgans
Blässgänse

 

Die Gänse

 

Brutzeit - Größe - Gewicht - Alter - Nahrung - Lebensraum

 

Männchen und Weibchen sind im Gefieder gleich. Wie auch bei den Schwänen wird einmal jährlich gemausert.
Die Größe der Gelege liegt zwischen 3 und 8 Eiern.

Systematische Einordnung:
Ordnung
: Gänsevögel (Anseriformes)

Familie: Entenvögel (Anatidae)
Unterfamilie: Echte Gänse (Anserinae)

Gänsearten in der Paläarktis:

Meergänse

 

Feldgänse

 

Halbgänse

 

 


 

Die Graugans (Anser anser)

 

 

graugans schwimmt auf wasser
Graugans

 

Artensteckbrief Graugans

 


 

Die Weißwangengans / Nonnengans

 

 

nonnengans weisswangengans branta leucopsis
Einzelne Nonnengans schwimmt in einer Schar von Graugänsen

 

Artensteckbrief Weisswangengans

 


 

Die Kanadagans

 

 

kanadagans branta canadensis
Kanadagänse beim Äsen / gemischter Schwarm mit Graugänsen

 

Artensteckbrief Kanadagans

 


 

Die Nilgans (Alopochen aegyptiaca)

 

 

nilgans alopochen aegyptiaca
Nilgänse im Flug