Die Graugans (Anser anser)

 

 

Was ist eine Graugans?

 

In der westlichen Paläartkis gehört die Graugans zu den größten Gänsen und ist auch unter den Feldgänsen die größte Art. Neben der Körpergröße ist auch der Schnabel der Graugans größer als bei den anderen Gänsen / Feldgänsen. Nur die Kanadagans ist noch größer.

 

Verbreitung der Graugans

 

Das Verbreitungsgebiet der Graugans erstreckt sich von Island über Nord- und Osteuropa über Südwesteuropa und über Zentralasien bis nach Ostasien. Die südliche Begrenzung des Verbreitungsgebietes liegt entlang von Turkestan bis nach Tibet in China. Die Verbreitung der Graugans in Deutschland entwickelte sich aus Gefangeschaftsflüchtlingen und Wintergästen, die langfristig hier ansässig wurden.

 

Wanderungen der Graugans

 

Während die Graugans in Nordwesteuropa und in Mitteleuropa vorwiegend Stand- und Strichvogel ist, muss sie ansonsten als Zugvogel charakterisiert werden. Während die Brutpopulationen der Graugans in Island teilweise überwintern, ziehen die Brutbestände im Winter meistens nach Irland und Schottland, wo sie Ende Oktober bis Anfang November eintreffen und ab Ende März / April wieder den Rückzug antreten. Die Brutpopulationen in Großbritannien sind überwiegend Stand- und Strichvögel.

 

Die Brutvorkommen in Norwegen, Schweden, Dänemark und in Deutschland ziehen teilweise südlich bis an die Nordseeküsten bzw. bis an die Atlantikküsten in Westeuropa. Überwinterungsgebiete sind die Niederlande, die deutsche Küste in Niedersachsen, das deutsche Binnenland in Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen, Frankreich und Spanien. Weitere Überwinterungsgebiete sind die Küsten des Mittelmeerraumes sowie Nordafrika; der Zug dieser Winterpopulationen erfolgt zwischen September und Oktober bis November; der Rückzug in die Brutquartiere erfolgt ab Ende Januar bis Anfang Februar.

 

Die Brutpopulationen aus Russland ziehen in südlicher bis südwestlicher Richtung in das Schwarzmeergebiet, an das Kaspische Meer und in die Türkei

 

Der Biotop der Graugans

 

Die Ansprüche der Graugans an den Lebensraum sind eher als vielfältig einzustufen, denn inzwischen ist die Graugans im mitteleuropäischen Binnenland fast überall anzutreffen. Hauptsächlich treffen wir die Graugans an Binnengewässern, deren Uferbereiche Deckung durch das Vorhandsein von Schilf, Seggen und Binsen bieten, auch Auwälder (sofern vorhanden) werden als Lebensraum angenommen. Zusätzlich zu den Wasserflächen werden Grasflächen aller Art für die Nahrungssuche angenommen. Die Nahrungsreviere der Graugans sind teilweise bis zu 10 km von den Wasserflächen entfernt.

 

 

graugans schwimmen wasser
Graugans

 

Steckbrief: Graugans

 

Brutzeit - Größe - Gewicht - Alter - Nahrung - Lebensraum

 

Systematische Einordnung:

Ordnung: Gänsevögel (Anseriformes)

Familie: Entenvögel (Anatidae)

Unterfamilie: Gänse (Anserinae)

Tribus: Echte Gänse (Anserini) 

Gattung: Feldgänse (Anser)

Art: Graugans

 

Beschreibung

Wissenschaftlicher Name: Anser anser

Artname Graugans Englisch: Greylag Goose

Artname Graugans Französisch: Oie cendree

Artname Graugans Niederländisch: de grauwe gans.

Vorkommen / Verbreitung: Die Graugans ist verbreitet in Nordeuropa, Osteuropa, Russland / Sibirien, Asien. Brütet auch in Deutschland (NRW, Niedersachsen, Schleswig-Holstein), Niederlande. Während der Zugzeiten in ganz Europa anzutreffen. 

Überwinterung: Westküste Iberische Halbinsel, Nordafrika, Adriaküste, Niederlande, Rhein-Maas-Gebiet, Niederrhein (Deutschland), Nationalpark Wattenmeer, Niedersachsen, Schleswig-Holstein

Lebensraum: Die Graugans besiedelt Teiche, Seen, (Binnengewässer), Flüsse, mit Gräben durchzogene Feuchtgebiete, Küstengebiete,

Größe: 75-90 cm

etwas größer als ♀, nur im direkten Vergleich zu sehen.

Gewicht: ♂3-4 kg, ♀leichter mit 2-3,5 kg

 

Spannweite: 147-180 cm

Geschlechtsreife: im dritten Jahr, erst im vierten Jahr wird mit dem Brüten begonnen.

Bruten: 1 / Jahr

Brutzeit: Mitte März-Ende April, maximal bis Juni

Nest: flache Nestmulden aus angehäuften Sumpfpflanzen

Gelege: 4-6 Eier 

Legeabstand: über 24 Stunden

Brutbeginn: ab letztem gelegtem Ei

Brutdauer: 27-29 Tage 

Nestlingsdauer: Nestflüchter

Flügge: nach 50-60 Tagen.

Nahrung: Gräser, Kräuter, Wasserpflanzen

 

Lebensdauer: Die Lebenserwartung einer Graugans beträgt maximal 17 Jahre.

 

Feinde: Infektionskrankheiten, Mensch, Rabenvögel und Möwen als Bruträuber, wo vorhanden der Seeadler, große Greifvögel, Fuchs

 

Jagdbares Wild: Ja

Jagdzeit: Ja: 1. August - 31. August und 1. November bis 15. Januar

Jagdzeit NRW: 16. Juli bis 31. Januar

 

graugans schwimmen wasser
Graugans auf einem See schwimmend Canon EF 800 mm 1/320 f/11 ISO 1600 EOS 7D mark II
graugans schwimmen wasser
Graugänse auf einem See
graugans schwimmen wasser
Graugänse auf dem See
graugaense im flug
Two Graylag Goose in flight
graugans im flug
Fliegende Graugans

Graugans beim Landen

graugaense im flug
Landeanflug
graugans im flug
Graugans beim Landen
graugans im flug
Graugans beim Landen
graugans landen wasser
Graugans beim Landen